G2-Technologie

GENERIC ENTERPRISE SOLUTION


Technologie für die programmierfreie Anwendungsentwicklung von Client-Server-Lösungen zur Verwaltung von Daten.

Die Software-Technologie G2 funktioniert ähnlich wie Excel, kann aber mehr:
Sie stellt Mitarbeitern in öffentlichen Verwaltungen und Unternehmen nicht nur einen Baukasten an Funktionen und Operationen zur Verfügung, sondern ist durch ihre Server-Anbindung auch in der Lage, aus Excel- und anderen Dateien eine eigene professionelle Datenbank zu bauen und zu verwalten. Dabei kann es sich um beliebig umfangreiche Aufgaben handeln – die Verwaltung einfacher Reisekostenabrechnungen und komplexer Fördermittel. G2 ist speziell für Mitarbeiter entwickelt worden, die nicht programmieren, aber mit Excel umgehen können.

Einsatzgebiete


Die Software-Technologie G2 macht es möglich, problemlos und schnell folgende Aufgaben zu lösen:

  • Ablösen einer Altapplikation
  • Überführen einer Excel‐ oder Access‐Applikation in eine Client‐Server‐Lösung
  • Verbessertes Berichtswesen für Fachanwender
  • Erweitern einer Applikation
  • Anschließen eines Webs an eine Applikation
  • Neuentwicklung einer Applikation

Lösungen


Mit der Software-Technologie G2 sind folgende Lösungen entstanden:

  • Ticketsystem
  • Ruhegehaltsberechnung
  • Vertragsverwaltung
  • Warenwirtschaftssystem
  • IT-Rahmenplan
  • Baumängelverwaltung
  • Programmsuite Projekt-Verwaltung

Fakten


Was ist G2?
Sie als Chef suchen eine Software-Lösung für Ihr Unternehmen, die leistungsfähig und zugleich leicht handhabbar ist, die Ihnen verdichtete Informationen liefert, außerdem Schutz vor unbefugtem Zugriff bietet und Sie noch dazu unabhängig von externen IT-Spezialisten macht? Gibt es nicht, meinen Sie? Doch, gibt es!

Unsere Technologie G2 ist kein Teufelswerk, kann aber wahre Wunder vollbringen. Zunächst: G2 funktioniert ganz ähnlich wie Excel. Und Excel ist eine feine Sache. Damit lassen sich nicht nur wunderbar Umsätze ermitteln, Aktienkurse kalkulieren und Trends kontrollieren. Weil es sich um eine generische, also allgemeingültige Lösung handelt, können Sie mit Excel Daten strukturieren und Geschäftsmodelle hinterlegen.

Wer Excel beherrscht – und das kann eigentlich jeder – versteht auch G2. Doch anders als bei Excel liegen die Daten wohlgeordnet auf einem professionellen und vor allem sicheren Datenbankserver. Unsere Technologie nutzt keine Tabellen wie Excel, sondern Formulare und Listen, mit deren Hilfe sich beliebig komplexe Prozesse abbilden lassen – von der einfachen Reisekostenabrechnung bis hin zur komplizierten Fördermittelverwaltung in Millionenhöhe.

Im Unterschied zu herkömmlichen Branchenlösungen werden bei unserer Technologie die Geschäftsregeln nicht in der Software selbst verankert, sondern ähnlich wie bei Excel mit Anweisungen und Funktionen in Formularen hinterlegt. Wenn sich also eine Geschäftsregel ändert, müssen Sie nicht die Software für viel Geld anpassen lassen, sondern ganz einfach ein neues Formular anlegen.

G2 ermöglicht zudem, Ihre Daten nicht nur übersichtlich zu verwalten, sondern auch zu recherchieren und für Berichte auszuwerten. Sie als Chef können aus den Firmendaten komprimierte Informationen ziehen, die Ihnen auf einen Blick zeigen, wie es um Ihre Firma steht, an welcher Stelle es hakt. So sind Sie in der Lage, schnell zu reagieren und gegensteuern.

Und das Beste zum Schluss: Alle Ihre Mitarbeiter können unabhängig voneinander mit G2 arbeiten – und zwar ohne dass sie Programmierkenntnisse besitzen müssen. Trotzdem sind sie in der Lage, die Software selbst an aktuelle Erfordernisse anzupassen und zu erweitern – wann und wie immer sie wollen. Dafür wird kein teurer IT-Experte von außerhalb mehr gebraucht. Das macht ihr Unternehmen flexibel und auf Dauer unabhängig.

Mit G2 sind Sie unabhängig
Sie haben immer auf Excel geschworen. Weil es sich um eine generische, also allgemeingültige Lösung handelt, konnten Sie damit bisher wunderbar ihre Daten strukturieren und Geschäftsmodelle hinterlegen. Doch die enormen Datenmengen, die sich in Ihrem Unternehmen im Laufe der Jahre angesammelt haben, lassen sich inzwischen kaum noch mit Excel beherrschen. Was also tun? Eine Software-Branchenlösung kaufen? Teure externe IT-Experten kommen lassen, die diese Lösung immer wieder an die speziellen Bedürfnisse Ihrer Firma anpassen? Dieses Customizing kostet Sie nicht nur eine Menge Geld. Je öfter man an der Software „herumprogrammiert“, desto instabiler wird sie auch.

Das alles muss nicht sein. Stella Systemhaus Dresden bietet eine Software-Technologie an, die Sie unabhängig von IT-Spezialisten von außerhalb macht. G2 ermöglicht es Ihren Mitarbeitern nämlich, die Software selbst anzupassen – und zwar ohne dass sie über Programmierkenntnisse verfügen müssen. Wie das geht? Zunächst einmal übernimmt G2 Ihre alten Excel- und anderen Applikationen und legt sie wohlgeordnet auf einem sicheren Datenbankserver ab. Im Unterschied zu herkömmlichen Branchenlösungen werden bei unserer Technologie die Geschäftsregeln nicht in der Software selbst verankert, sondern mit Anweisungen und Funktionen in Formularen hinterlegt. Wenn sich also eine Geschäftsregel ändert, müssen Sie nicht die Software für viel Geld anpassen lassen. Ihre Mitarbeiter legen ganz einfach ein neues Formular an. Mit Hilfe dieser Formulare lassen sich beliebig komplexe Prozesse abbilden – von der einfachen Reisekostenabrechnung bis hin zur komplizierten Fördermittelverwaltung in Millionenhöhe.

Außerdem können alle Ihre Mitarbeiter unabhängig voneinander mit G2 arbeiten. Sie sind in der Lage, die Software an aktuelle Erfordernisse anzupassen und zu erweitern, wann und wie immer sie wollen. Und weil sie keinem externen IT-Experten mehr erklären müssen, was für Applikationen sie brauchen, sind Missverständnisse ausgeschlossen. All das macht Ihr Unternehmen flexibel und auf Dauer unabhängig.

Schluss mit dem Zoo an alten Applikationen
Geht es Ihnen auch so? Sie sind gezwungen, einen ganzen Zoo an alten Softwarelösungen in Ihrem Unternehmen am Laufen zu halten. Der Grund: Sie können verflossene IT-Applikationen nicht einfach abschalten, nachdem Ihre Branchenlösung ein Update bekommen hat. Die alte Software wird ja gebraucht, um die Firmendaten von damals zu interpretieren. Auf diese Weise sammeln sich in Ihrem Unternehmen aber immer mehr Alt-Applikationen an. Es wird unübersichtlich.

Wir können Ihnen gern beim Aufräumen helfen. Wir haben eine Software-Technologie, die in der Lage ist, all Ihre Daten – neue wie alte – schrittweise zu sichern und auf einem Server zusammenzuführen. Damit Sie Ihre alte Software endlich entsorgen können.

Wie wir das machen? Im Unterschied zu herkömmlichen Lösungen werden bei unserer Technologie die Geschäftsregeln nicht in der Software selbst verankert, sondern wie bei Excel mit Anweisungen und Funktionen in Formularen hinterlegt. Wenn sich also eine Geschäftsregel grundlegend ändert, muss Ihre Firma kein Update vornehmen lassen oder gar eine neue Softwarelösung kaufen. Die Mitarbeiter legen lediglich ein neues Formular an. Es gibt dann also beispielsweise die Versionen 1, 2 und 3 eines Vorgangs – jetzt gültig und im Unternehmen freigegeben ist z.B. nur Version 3. Daten von vor fünf Jahren hingegen sind untrennbar mit Version 2 verknüpft und ebenso wieder aufrufbar.

Fazit: Unternehmen können mit der Software-Technologie G2 sehr lange arbeiten, vermeiden einen unübersichtlichen Zoo alter IT-Lösungen und behalten den Überblick.

Auf einen Blick sehen, wie es um die Firma steht
Sie als Chef müssen wissen, wo Ihre Firma im grünen Bereich arbeitet und an welcher Stelle die Ampel auf Rot steht. Dazu brauchen Sie verdichtete exakte Informationen, die Ihnen schnell zeigen, an welcher Stelle es hakt. So können Sie reagieren und gegensteuern. Wir haben eine Technologie entwickelt, die Ihnen diese wichtigen Daten liefern kann. Sie ist in der Lage, komprimierte Informationen aus Ihren Firmendaten zu gewinnen.

Um auf einen Blick erkennen zu können, wie es um Ihre Firma steht, benötigen Sie beispielsweise Planungs-, Produktions- und Vertriebsangaben sowie weitere wichtige Zahlen auf einen Klick – und zwar für jeden Kunden einzeln. Sie müssen auf einer Zeile zu sehen bekommen: Wie hat sich der Umsatz mit dem jeweiligen Kunden entwickelt? Lagen Störungsmeldungen vor, sind sie bearbeitet worden und wie lange hat das gedauert? Gab es Engpässe in der Produktion? Sind Lieferfristen eingehalten worden? Wann hat der Vertriebsmitarbeiter den Kunden zuletzt kontaktiert, hatte dieser vielleicht Sonderwünsche? So sind Sie in der Lage, Fehlentwicklungen in Ihrem Unternehmen ausfindig zu machen und zu korrigieren.

Natürlich können Sie sich diese Informationen auch von einem Ihrer Mitarbeiter zuarbeiten lassen. Doch mit unserer Technologie bekommen Sie die benötigten Angaben aus erster Hand – authentisch, neutral, vollständig. Damit Sie über Ihre Firma noch besser im Bilde sind.

Datenschutz: Wir machen Ihre Excel-Projekte sicher

Ihre Firma verwaltet Projekte mit Excel. Sie sind bislang zufrieden. Excel bietet viele Vorteile, auf die Sie nicht verzichten wollen. Doch jetzt fordert die neue Datenschutz-Grundverordnung, sensible Firmendaten so zu speichern, dass sie sicher sind vor unbefugtem Zugriff. Sonst drohen drastische Strafen. Dafür aber ist Excel nicht gemacht. Was also tun? Wir haben eine Software-Technologie entwickelt, die Ihre Excel-Projekte zusätzlich schützt. Und das Beste: Sie können damit weiter arbeiten wie bisher.

Die Technologie G2 bietet aus mehreren Gründen eine hohe Sicherheit in Sachen IT. Wichtigster Grund: Die Daten liegen sicher auf einem Datenbankserver. Außerdem kommen nur die Mitarbeiter an die Daten heran, die auch die Befugnis dazu haben. Und sie sehen nur das, was sie wirklich für ihre Arbeit benötigen.

Ein Beispiel: Die Mitarbeiterin in der Lohnbuchhaltung, die die Personalstammdaten pflegt, muss sehen können, ob ihre Kollegen verheiratet sind und wieviele Kinder sie haben. Diese Angaben braucht sie für die Gehaltsabrechnungen. Mitarbeiter anderer Abteilungen einer Firma hingegen gehen Familienstand und Kinderzahl der Kollegen nichts an. Unsere Technologie ermöglicht diese wichtige Unterscheidung. Wie? G2 arbeitet mit Formularen und einem Rollenmodell. Startet ein Mitarbeiter das G2-Programm, bekommt er nur die Formulare zu sehen, für die er auch die Berechtigung besitzt. Außerdem kann über Rollen voreingestellt werden, welche der Daten auf dem Formular er einsehen kann.

Fazit: Unsere Technologie schützt Ihre Excel-Projekte und Firmendaten gleich doppelt – vor Hackern von außerhalb und unbefugtem Zugriff in der Firma selbst. Und Sie erfüllen damit zu großen Teilen die neue Datenschutz-Grundverordnung.

G2 eignet sich für Unternehmen aller Größen
Führen Sie einen Familienbetrieb mit 20 Mitarbeitern und sind auf der Suche nach einer Software-Lösung, die leistungsfähig und zugleich leicht handhabbar ist? Oder leiten Sie ein Unternehmen mit 2000 Mitarbeitern und suchen für ihre Firma eine komplexe IT-Lösung, die Ihnen zusätzlich ermöglicht, schnell Daten zu recherchieren und auszuwerten? Kein Problem! Unsere Technologie G2 eignet sich perfekt, wenn es um Enterprise Resource Planning (ERP) im umfassenden Sinne, also die Planung aller Ressourcen Ihres Unternehmens geht. Egal, ob Sie 20, 200 oder 2000 Mitarbeiter beschäftigen, mit unserer Technologie können Sie sämtliche Unternehmensprozesse digitalisieren – einheitlich, übersichtlich, wirtschaftlich.

Wer Excel beherrscht – und das kann eigentlich jeder – versteht auch G2. Doch anders als bei Excel liegen die Daten wohlgeordnet auf einem professionellen und vor allem sicheren Datenbankserver. Unsere Technologie nutzt keine Tabellen wie Excel, sondern Formulare und Listen, mit deren Hilfe sich beliebig komplexe Prozesse abbilden lassen – von der einfachen Reisekostenabrechnung bis hin zur komplizierten Fördermittelverwaltung in Millionenhöhe.

G2 ermöglicht zudem, Ihre Daten nicht nur übersichtlich zu verwalten. Sie als Chef können aus den Firmendaten komprimierte Informationen ziehen, die Ihnen auf einen Blick zeigen, wie es um Ihre Firma steht, an welcher Stelle es hakt. So sind Sie in der Lage, schnell zu reagieren und gegensteuern.

Alle Ihre Mitarbeiter können im Übrigen unabhängig voneinander mit G2 arbeiten – und zwar ohne dass sie Programmierkenntnisse besitzen müssen. Trotzdem sind sie in der Lage, die Software selbst an aktuelle Erfordernisse anzupassen und zu erweitern – wann und wie immer sie wollen. Dafür wird kein teurer IT-Experte von außerhalb mehr gebraucht. Das macht ihr Unternehmen flexibel und auf Dauer unabhängig.

„Mit G2 sind wir fix und flexibel“
„Wir sind schnell und beweglich, denn die Technologie G2 bietet genau das, was wir wirklich brauchen – eine Software, die auf unsere komplexen Anforderungen eingehen kann und gleichzeitig flexibel in der Handhabung ist.“

ESF-Verwaltungsbehörde, Saarland

Unsere Software-Technologie G2 wird seit mehr als zehn Jahren erfolgreich für die EU-Fördermittelverwaltung genutzt – eine äußerst komplexe und komplizierte Angelegenheit mit einem Fördervolumen von insgesamt 150 Millionen Euro. Verwaltungsbehörden fördern beispielsweise die Qualifizierung von Beschäftigten in klein- und mittelständischen Unternehmen, aber auch von Langzeitarbeitslosen aus dem Europäischen Sozialfonds.

„Mit G2 sind wir in der Lage, die umfangreichen Datenmengen übersichtlich zu verwalten und für Berichte auszuwerten“, heißt es aus ESF-Verwaltungsbehörden. Was die Behördenmitarbeiter besonders schätzen, ist der geringe Aufwand, den sie betreiben müssen, wenn sich rechtliche Vorgaben der EU-Kommission ändern. „Während andere Verwaltungen immer wieder externe Programmierer bemühen müssen, um die Software an die aktuellen Veränderungen der Rechtslage anzupassen, können wir das mit einfachen Bordmitteln selbst tun. Damit sind wir fix und flexibel.“

Die Software-Technologie G2 eignet sich für Unternehmen aller Größenordnungen.

G2 auch für ältere Mitarbeiter geeignet
Die Mischung macht‘s: Ihr Unternehmen beschäftigt viele jüngere, aber auch eine ganze Reihe erfahrene Kollegen. Ihnen als Chef ist klar, dass Sie sich auf ihre langjährigen Mitarbeiter verlassen können. Sie wissen aber auch, dass sich ältere Beschäftigte oft schwerer mit der Umstellung auf eine neue Software-Technologie tun als ihre jungen Kollegen. Für sie ist die Einführung neuer IT nicht selten mit Stress verbunden. Und manchmal fühlen sie sich auch komplett überfordert.

Unsere Software-Technologie baut keine neuen Hürden auf, sondern macht auch älteren Kollegen die Umstellung leicht: G2 orientiert sich an der Excel-Darstellung. Wer Excel versteht – und das kann eigentlich jeder – beherrscht auch G2! G2 arbeitet mit übersichtlichen Formularen und Listen. Unsere Technologie ist zudem nicht überladen, sondern klar strukturiert und einfach zu handhaben. Die Kollegen müssen dafür nicht extra geschult werden.

Die Technologie ermöglicht Mitarbeitern ohne Programmierkenntnisse, aus Excel- oder anderen Dateien eine eigene professionelle Datenbank zu bauen und zu betreiben. Sie können die Daten nicht nur selbst verwalten, anpassen und erweitern. G2 macht auch Recherchen und Auswertungen möglich – blitzschnell per Knopfdruck.

Fazit: Unsere Technologie eignet sich auch für ältere Kollegen, die mit neuer Software für gewöhnlich ihre liebe Not haben. Denn G2 holt die Mitarbeiter da ab, wo sie stehen.

G2 – ohne jeden Schnickschnack
Keine Frage: Viele Software-Lösungen machen rein optisch betrachtet etwas her. Es blinkert auf dem Bildschirm und wimmelt nur so vor bunten Bildchen. Die Möglichkeiten, die diese IT-Branchenlösungen bieten, scheinen geradezu unbegrenzt zu sein. Aber brauchen Sie wirklich all die Icons und Buttons, die zahllosen Angebote, um Ihre Firmendaten korrekt und übersichtlich zu verwalten? Wir bieten eine Technologie an, die ganz ohne allen Schnickschnack auskommt. Mit G2 bekommen Sie genau und nur das, was Sie wirklich benötigen. Und nicht nur das: Die Lösung ist auch auf den einzelnen Arbeitsplatz abgestimmt.

Aber wie kommt es, dass herkömmliche Branchenlösungen mehr anbieten, als das einzelne Unternehmen letztlich wirklich braucht? Ganz einfach: Diese Software vereinigt immer die Anforderungen vieler Unternehmen einer Branche und muss deshalb ein großes Spektrum abdecken. Die einzelne Firma benötigt natürlich nicht alles davon. Damit sie mit der Software ordentlich arbeiten kann, müssen deshalb IT-Fachleute die Lösung an die Bedürfnisse der Firma anpassen – nicht nur einmal, sondern je nach Bedarf immer mal wieder. Dieses Customizing kostet das Unternehmen nicht nur eine Menge Geld. Je öfter man an der Software „herumprogrammiert“, desto instabiler wird sie auch.

Mit G2 hingegen liefern wir Ihnen von Anfang an genau das, was Sie tatsächlich brauchen. Wie das möglich ist? Im Unterschied zu herkömmlichen Branchenlösungen werden bei unserer Technologie die Geschäftsregeln nicht in der Software selbst verankert, sondern mit Anweisungen und Funktionen in Formularen hinterlegt. Wenn sich also eine Geschäftsregel ändert, müssen Sie keinen Customizer hinzuziehen, sondern lediglich ein neues Formular anlegen. Und diese Formulare kommen eben ganz ohne Firlefanz aus. Weil das nur ablenkt.

G2 ist wirtschaftlich
Wer schon mal ein Haus gebaut hat, weiß das: Je mehr man selbst mit Hand anlegt, desto geringer fallen die Kosten aus, desto preiswerter und damit wirtschaftlicher wird’s für den Häuslebauer. Ganz ähnlich verhält es sich mit Software. Eine herkömmliche Branchenlösung müssen Sie an die speziellen Bedingungen Ihres Unternehmens anpassen lassen – nicht nur einmal, sondern immer mal wieder. Weil Ihre Mitarbeiter meist nicht selbst programmieren können, übernehmen das Customizing in der Regel teure externe IT-Spezialisten.

Das muss nicht sein! Mit unserer Technologie G2 können Mitarbeiter Ihrer Firma die Software in Eigenleistung an aktuelle Erfordernisse anpassen und erweitern. Dafür brauchen sie keine Programmierkenntnisse. Wenn sie mit Excel umgehen können – und das kann fast jeder – genügt das. G2 funktioniert ähnlich wie Excel. Nur dass all Ihre Firmendaten mit G2 auf einem sicheren Datenbankserver liegen.

G2 eignet sich im Übrigen perfekt, wenn es um Enterprise Resource Planning (ERP) im umfassenden Sinne, also die Planung aller Ressourcen Ihres Unternehmens geht. Egal, ob Sie 20, 200 oder 2000 Mitarbeiter beschäftigen, mit unserer Technologie können Sie sämtliche Unternehmensprozesse digitalisieren – einheitlich, übersichtlich, wirtschaftlich.

Fragen


Hier finden Sie Antworten auf Anwenderfragen sowie technische Fragen, die uns im Laufe der Zeit von Kunden und Interessenten erreicht haben.

>>> mehr erfahren <<<

G2: OFFICE UM EINE ZENTRALE DATENHALTUNG ERWEITERN


Mit G2 erhalten Sie ein leistungsfähiges Werkzeug zum Bau und Betrieb eigener Datenbankanwendungen. Damit können Sie Ihre Excel-Tabellen und andere Office-Lösungen in ein professionelles Datenbanksystem überführen – einfach, schnell und ohne über spezielle IT-Kenntnisse zu verfügen. Die zentrale Datenhaltung erlaubt Ihnen, die Daten nicht nur übersichtlich zu verwalten, sondern auch zu recherchieren und für Berichte auszuwerten.

Wollen Sie Daten erfassen und verwalten, haben Sie nach heutigem Stand der Technik in der Regel zwei Möglichkeiten. Variante 1: Sie kaufen eine IT-Basis- oder Branchenlösung und lassen sie sich von Software-Fachleuten an Ihre Bedürfnisse anpassen – nicht nur einmal, sondern je nach Bedarf immer mal wieder. Das kostet Geld, die Software wird instabiler. Variante 2: Sie bauen sich eine Lösung mit Excel und anderen Office-Mitteln, stoßen damit aber an Grenzen.

Die Technologie G2 eröffnet Ihnen jetzt einen dritten Weg. Sie verbindet die Flexibilität einer Excel-Tabellenkalkulation mit einer professionellen Datenhaltung wie bei einer Branchenlösung. Mit G2 können Sie Ihre Lösung selbst anpassen und erweitern – und machen sich damit unabhängig.

G2 - FUNKTIONEN


Datenhaltung - Organisieren Sie die Daten in Formularen und bestimmen Sie somit das Datenmodell, denn G2 generiert automatisch die Datenbank aus Ihren Formularen.

Formeln und Regeln - Versehen Sie Ihre Lösung mit Geschäftslogik.

Datendarstellung - Präsentieren Sie Ihre Daten anhand von Bearbeitungsmasken übersichtlich.

Datenerfassung - Profitieren Sie von Online-Formularen, die hohe Datenqualität garantieren.

Arbeitsablauf - Legen Sie mit "Rollen" individuelle Zuschnitte eines Formulars fest (z.B. einer Arbeitsaufgabe entsprechende Formularfelder) und weisen Sie sie Benutzern zu.

Kommunikation mit externen Partnern - Kommunizieren Sie mit externen Partnern über Web-Formulare.

Datenaustausch - Organisieren Sie den Datenaustausch aus Ihrer Lösung mit anderen Systemen oder Programmen gänzlich ohne Schnittstellenprogrammierung.

Berichtswesen - Rufen Sie jederzeit Auswertungen mit aktuellen Daten ab.